SN-EN206:2013

SCert

CE-Cert

MA 39 Stadt Wien

Eco-Bau

Fintan

Facebook

Caminante, no hay camino,
se hace camino al andar.                   Antonio Machado

Weich, weit, warm, freundlich, atmend …

 Füsse auf Beton

Unser Ziel war ein Beton, der sich auf die Physiologie wohltuend und unterstützend auswirkt – nicht einer, der sich aufdrängt.

Viele Menschen erleben die Pneumatit®-Wirkung aber bewusst. Die Beschreibungen stimmen erstaunlich stark überein. Und sie entsprechen den von uns beabsichtigten Wirkungen, die auch von den unterschiedlichen Tests bestätigt werden.

Die folgenden Berichte haben wir etwas gekürzt. Vollständig und ungekürzt finden Sie sie hier: x

 

Es fiel mir auf, dass ich mich hier ebenfalls lange Zeit auf Betonböden bewegte, dabei aber keinerlei Beschwerden spürte. Ich ging hin und wieder auch barfuss auf dem Beton. Nach einer Weile fragte ich dann einen Arbeitskollegen, woran es liege, dass der Beton hier weicher erscheine, ob irgendetwas mit ihm gemacht worden sei. Er erzählte mir dann vom Präparat Pneumatit, von dem ich vorher nie gehört hatte.

Florian Weihrauch, LKW-Mechaniker / Psychiatriepfleger


Was mich beeindruckte, als ich aus dem Pneumatit-Raum kam, war, wie entspannt und friedlich ich mich fühlte, und wie meine Müdigkeit weggewischt worden war. Ich lachte mir innerlich zu, weil es mir so gut ging, mit einem echten Gefühl des Wohlbehagens. Ich dachte: Ist es wirklich möglich, dass der Raum diese Wirkung haben kann? Es war, als sei ich bei einem Heiler oder auf einem kleinen Urlaub gewesen.

Peter Brinch, Agronom


Während des Verarbeitens habe ich völlig vergessen, dass es Beton ist, wirklich grandios. Auch Besucher fragen, warum der Boden so weich ist. Ich bin absolut begeistert.

David Feldbrügge, Baubiologe


Pneumatit-Beton selbst strahlt eine einladende Art von Geborgenheit aus. Von unten her zieht in den ganzen Körper eine angenehme, vibrierende Kraft ein, die rundum „aufmacht“. Ich erlebe den Herzschlag wieder bis in die Peripherie hinaus. Seelisch ist damit das Gefühl eines freundlichen, unterstützenden Entgegenkommens verbunden. Hier darf man sich selber sein.

Stephan Grubenmann, Arzt


Mich haut es um! Ich kann es fast nicht glauben, aber dieser Boden ist völlig anders als der erste. Unten [in einem Bau aus konventionellem Beton] schien er ganz hart und fühlte sich mit der Zeit immer härter an. Hier kommt es mir vor, als würde ich auf einer weichen Isolation stehen und gehen. Es fühlt sich weit und leicht an. Das ist doch fast nicht möglich, dass ich als Bauknüppel einen solchen Unterschied spüren kann!

Waldemar von Känel, Bauunternehmer


Mein Bruder erlebte keinen Unterschied zwischen den Platten, stellte dann jedoch an seiner Puls-Uhr überrascht fest, dass seine Herzfrequenz im Kontakt mit der einen Platte jeweils schnell und deutlich ruhiger wurde, ohne dass er wusste, welche es war. Es war die Pneumatit-Platte.

Reto Stucky, Geomant


Ich habe Pneumatit sofort angewendet, weil mir die Testbilder gezeigt haben, dass er wirklich etwas tut. Auf der einen Seite sieht man die industriellen Prozesse des konventionellen Betons in ihren typisch starren, toten Bildstrukturen. Auf der anderen Seite erscheint eine grosse lebendige Energie, wachsend von Zelle zu Zelle wie ein Strauch mit vielen Blüten, mit einer künstlerischen Qualität. Das ist Leben! Indem ich die Schönheit dieser Lebensimpulse in unser Produktionsgebäude hinein pflanzen kann, bekommen wir eine zusätzliche Möglichkeit, die Qualität unserer Lebensmittel zu steigern. Es ist toll, dass es gelungen ist, diese Kraft bis in eine solch feste Materie hereinzuholen! Pneumatit in unserem Betrieb wird den Menschen gut tun, die dort arbeiten, aber auch den Menschen, für die wir Lebensmittel herstellen.

Walter Dänzer, Unternehmer, Leiter Soyana und LifevisionLab  x

Klicken Sie nochmals auf den gelben Punkt, um tiefergehende Informationen aufzurufen.

Astral-ätherisch ist ....